Erste Schritte mit Todoist


Egal, ob du ein Projekt verwalten oder eine Fitness-Routine aufbauen möchtest – Todoist hilft dir dabei. Lerne die Grundlagen und behalte den Überblick über deinen Arbeits- und Lebensalltag.

Beginne mit einem Projekt

Todoist-Projekte halten alle deine Aufgaben organisiert, damit du deine großen und kleinen Ziele erreichen kannst.

Um ein Projekt zu erstellen, wähle im Navigationsmenü das Plus-Symbol neben Projekte. Du kannst deinem Projekt einen Namen geben, dir eine Farbe aussuchen und wählen, ob das Projekt als Liste oder als Board angezeigt werden soll.

Dafür kannst du Projekte nutzen:

  • Erstelle einen Lehrplan
  • Verfolge eine Marketing-Kampagne
  • Teile eine Einkaufsliste

Füge deine erste Aufgabe hinzu

Jedes Projekt beginnt mit einem ersten Schritt. Aber belasse es nicht dabei! Füge alle Aufgaben hinzu, die dir in den Sinn kommen.

Wähle in deinem neuen Projekt einfach Aufgabe hinzufügen. Schreibe den Namen deiner Aufgabe und wähle dann Aufgabe hinzufügen.

Aufgaben, die erfolgreich erledigt werden, sind meistens:

  • Super konkret und auf den Punkt gebracht
  • Umsetzbar
  • Von einer Dauer, die nicht über eine Stunde hinausgeht

Halte deinen Zeitplan ein

Das Leben verläuft reibungsloser, wenn wir wissen, wann etwas passieren muss. Todoist erkennt fast alle Schreibweisen für Fälligkeitstermine automatisch!

Wenn du den Namen deiner Aufgabe eingibst, schreibe auch das Fälligkeitsdatum der Aufgabe dazu.

Todoist versteht Daten wie:

  • Heute Trauben kaufen
  • Dieses Wochenende Terrassendielen streichen
  • Am 15. Sept. um 14 Uhr Marketingbericht überarbeiten
  • Jeden 3. Di. für 6 Monate ab April Kurs zur beruflichen Weiterbildung besuchen

Teile große Aufgaben in Unteraufgaben auf

Kleine Aufgaben sind viel einfacher zu erledigen als große. Breche große Ziele deshalb in überschaubare To-dos auf.

Erstelle eine Unteraufgabe, indem du eine beliebige Aufgabe auswählst und Unteraufgabe hinzufügen wählst. Gib wie gewohnt den Namen und das Fälligkeitsdatum der Unteraufgabe ein.

Wenn du zurück in deinem Projekt bist, kannst du den Pfeil neben deiner Hauptaufgabe verwenden, um deine Unteraufgaben anzuzeigen oder auszublenden.

Nützliche Hinweise:

  • Teile große Aufgaben in kurze, einfache Aufgaben auf
  • Verfolge deine Fortschritte
  • Blende die Unteraufgaben aus, wenn du nach Ruhe strebst, und ein, wenn du aktiv sein willst

Gliedere deine Aufgaben in Abschnitte

Bringe mit Abschnitten Ordnung in deine langen Aufgabenlisten. Unterteile dein Projekt so, dass es für dich am besten passt.

Setze den Cursor unter deine Aufgabenliste und wähle die daraufhin eingeblendete Zeile Abschnitt hinzufügen. Das war's!

Kleiner Tipp

Tipps und Tricks:

  • Erledige Projekte in Etappen
  • Versuche es mit Abschnitten wie Zu erledigen, In Bearbeitung, Erledigt
  • Leg einen Tagesplan, Wochenplan, Mondphasenplan oder einen anderen Zeitplan deiner Wahl fest!
Finde Inspiration für Abschnitte

Verschaffe dir einen freien Kopf

Noch nicht sicher, in welches Projekt eine neue Aufgabe gehören soll? Füge die Aufgabe zu deinem Eingang hinzu – dem Zuhause für Aufgaben, die (noch) kein Projekt haben.

Deinen Eingang findest du oben im Navigationsmenü. Jede Aufgabe, die nicht zu einem bestimmten Projekt hinzugefügt wurde, wird standardmäßig dort hinzugefügt.

Verschiebe Aufgaben aus deinem Eingang später ganz einfach in die verschiedenen Projekte, indem du die entsprechenden Aufgaben auswählst. Verwende in der Aufgabenansicht das Projektsymbol, um das richtige Projekt auszuwählen.

Plane deine Zukunft

Finde in den Ansichten Heute und Demnächst alle Aufgabe, die heute, diese Woche oder in einer beliebigen anderen Woche fällig sind.

Beide Ansichten findest du unterhalb deines Eingangs im Navigationsmenü.

  • Die Ansicht Heute zeigt alle heute fälligen Aufgaben aus allen deinen Projekten an.
  • In der Ansicht Demnächst siehst du alle Aufgaben, die in der Zukunft fällig werden.

Setze deine Prioritäten für den Tag

Wenn du viel zu tun hast, kann es leicht passieren, dass du dich in deiner Aufgabenliste verlierst. Behalte den Überblick mit farblich gekennzeichneten Prioritätsstufen.

Um Prioritätsstufen zu verwenden, wähle eine Aufgabe aus. Wähle in der Aufgabenansicht über das Flaggen-Symbol die rote Prioritätsstufe 1, die orangefarbene Prioritätsstufe 2, die blaue Prioritätsstufe 3 oder die weiße Prioritätsstufe 4.

Die Aufgaben mit der höchsten Priorität werden in den Ansichten Heute und Demnächst ganz oben angezeigt, damit du weißt, was du zuerst bearbeiten musst.

Profi-Tipps:

  • Wähle jeden Tag nur einige wenige Aufgaben aus, die du unbedingt erledigen musst
  • Erledige die schwierigste Aufgabe zuerst
  • Verschiebe alle unerledigten Aufgaben auf ein anderes Datum

Freue dich über deine Erfolge

Große Erfolge werden nach und nach durch kleine Schritte erzielt. Nimm dir daher einen Moment Zeit, um auf all die Fortschritte zurückzublicken, die du gemacht hast.

Hake Dinge von deiner Liste ab, indem du auf den Kreis neben einer abgeschlossenen Aufgabe klickst oder tippst. Keine Sorge, bei Bedarf kannst du abgehakte Aufgaben wieder als unerledigt markieren.

Du kannst alle Aufgaben sehen, die du abgehakt hast, indem du oben in deinem Projekt das Dreipunkt-Symbol verwendest und im Menü Erledigte Aufgaben anzeigen wählst.

Hier kann Todoist dir helfen:
  • Verfolge deine Erfolge
  • Erkenne Herausforderungen
  • Belohne dich für das, was du erreicht hast!

Viel Spaß!

Jetzt kennst du die Grundlagen von Todoist. Das bedeutet, dass du bereit bist, die Kontrolle über deine Arbeit und dein Leben zu übernehmen. Todoist öffnen

Kleiner Tipp

PS: Es gibt noch mehr zu entdecken. 👇

  • Integrationen: Verbinde Todoist mit den Apps, die du bereits verwendest.

  • Downloads: Mit über 10 Apps und Plugins kannst du Todoist überall mitnehmen.

  • Vorlagen: Praxiserprobte Projekte für den Arbeits- und Lebensalltag (die komplett angepasst werden können).